Entwicklung:  Solange oekonomische, politische und soziale Diskrepanzen zwischen Laendern existieren, werden die Einwanderungsstroeme nicht abnehmen. Man muss sich him Klaren sein, dass diese Diskrepanzen sich noch weiter vergroessern werden. Immer mehr Menschen werden das “Woanders” suchen.

Die Loesung: Soll Europa sich hinter ihren Grenzen, wie hinter einer Festung, verstecken, oder Toleranz ausueben? Diese Menschen in unserer Gesellschaft zu integrieren bedeutet, dass man ihre Realitaet, ihre Faehigkeit und ihr Know-how sowie ihre Kultur anerkennt und versteht. Wenn das multi-ethnische und multi-religieuse Europa von einer Loesung spricht, dann riskiert sie, dass sich auf laengere Sicht, die Einwanderungsstroeme noch weiter zunehmen. Kann ein alternativer Ansatz, dessen Grundlage eine neue Form der Entwicklungszusammenarbeit ist, nicht genauso erfolgreich sein wie die traditionelle direkte Entwicklungshilfe an arme Laendern?